Leuchtfeuer

Willkommen auf den Internetseiten

des Museumshafen Büsum e.V.

Erster Büsumer Leuchtturm

Position: 54° 7' 44" Nord-Br.,8° 51' 42"Ost-Lg.

Farbe, Art und Dauer der Lichterscheinung

- Ein weißes festes Feuer, den ganzen Horizont erleuchtend.

Beschreibung des Leuchtapparates

- Petroleumlampe

Höhe der Flamme ü. Hochwasser

- 9,90 Meter

Sichtweite in Seemeilen

- 5 sm

Hölzener Pfahl auf dem Dache eines Hauses

 

 

Dieser Leuchtturm wurde 1878 errichtet und stand bis 1913 genau 36 Jahre lang an der Stelle auf dem Deich, wo heute der Aufgang zum Hauptstrand ist.

Das einfache Feuer diente hauptsächlich den Wattfischern zur Orientierung. Es war zugleich Sturmwarnungs-und Rettungsstelle.

Originalgetreuer Nachbau 2007

Der Nachbau erfolgte auf Iniative des Vorsitzenden des "Museumshafen Büsum e.V." Dr. Martin Kreitz. Er hatte nicht nur die Idee dazu, sondern organisierte auch den Bauprozess. Der kam ausschließlich durch die ehrenamtliche Mitarbeit einiger Mitglieder zustande.

Bei dem historischem maritimen Juwel handelt es sich um eien 1,50 Meter mal 1,50 Meter breiten und 2 Meter hohen Turm. Aus dem Dach ragt ein 6 Meter hoher Mast, an dem eine Petroleumlampe hängt.

Einweihungsfeier

Laut damaligen Bürgermeister Volker Johann hat der Hafen durch seine geschichtlichen maritimen Sehenswürdigkeiten in attraktiver Lage direkt vor dem Gesundheits- und Erlebniszentrum eine enorme touristische Bedeutung bekommen.

 

Mit einem fröhlichen Open-Air-Fest wurde am Sonnabend, dem 30. Juni 2007 das Leuchtfeuer eingeweiht.

Musikalisch umrahmt wurde das Fest von den "Eidertaler Musikanten" und der "Feuerwehrkapelle Westerdeichstrich"